Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei DocuWare

Aigner_Biffar_Blog.jpgDie bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner besuchte am vergangenen Samstag den Unternehmenssitz des Softwarehauses und diskutierte mit DocuWare-Geschäftsführer Jürgen Biffar und weiteren Vertretern der lokalen Wirtschaft den Mangel an Fachkräften und Auszubildenden. Jürgen Biffar engagiert sich als Vorsitzender des Wirtschaftsverbands Germering e. V. in Initiativen zur Bewältigung des Fachkräftemangels.

Ilse Aigner zeigte sich beim Rundgang durch die Räumlichkeiten beeindruckt von den Fitness-Möglichkeiten, die den Mitarbeitern / -innen geboten werden. DocuWare hat schon vor Jahren ein umfangreiches Sport- und Gesundheitsprogramm mit qualifizierter Betreuung ins Leben gerufen. Dazu gehört neben Indoor-Aktivitäten wie Cross Fit, Rücken Fitness und Yoga auch Sport in der freien Natur wie Laufen, Beachvolleyball und Fußball.

Die Frage, wie Flüchtlinge in den Arbeitskreis eingebunden werden können, stand ebenso zur Diskussion wie der Bau eines neuen Hotels in Germering, den Jürgen Biffar als Anreiz für Firmenansiedlungen sieht. Für den Firmengründer muss die Stadt vor den Toren Münchens sowohl zum Wohnen als auch zum Arbeiten attraktiv sein.

Aigner_Biergarten_Blog-1.jpgNach dem Rundgang ging`s in die Gaststätte „Zum Griabign“, wo mit Bürgern / -innen weiter diskutiert wurde. Ilse Aigner wurde eingerahmt von CSU-Landestagskandidat Michael Kießling und Oberbürgermeister Andreas Haas (vorne links).

 

 

Themen: Neuigkeiten