<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=249668922118530&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Abb_Factur_X

E-Rechnungen: ZUGFeRD 2.0 heißt international Factur-X

Von Claudia Goebel • 15. Januar 2018

Deutschland und Frankreich haben sich auf ZUGFeRD 2.0 als gemeinsames Format zur Umsetzung der europäischen Norm für elektronische Rechnungsstellung geeinigt. Der internationale Name für den Standard lauetet Factur-X.

 

Im Juni 2017 wurde die europäische Norm 16931 für die elektronische Rechnungsstellung veröffentlicht. Mit dem internationalen Standard Factur-X / ZUGFeRD 2.0 haben Frankreich und Deutschland nun festgelegt, wie elektronische Rechnungen konform in einem Hybridformat übertragen werden können.

Hybrid bedeutet bei elektronischen Rechnungen, dass eine Rechnung einmal als Bild und damit für den Menschen lesbar (hier als PDF) dargestellt wird und einmal in Form von strukturierten Daten , die in das PDF eingebettet werden (hier als XML-Daten).

Das deutsche "E-Hub-Portal des Bundes" unterstützt hybride Formate, wenn das eingebettete XML den Vorgaben der EN 16931 entspricht. Der deutsche Verwaltungsstandard XRechnung gehört ebenso dazu wie “Zugferch“, die auf die Schweiz zugeschnittene Fassung von Zugferd 1.0.

Öffentliche Verwaltungen in Frankreich, die an das zentrale französische E-Rechnungs-Portal "Chorus" angeschlossen sind, akzeptieren darüber hinaus die anderen Factur-X-Profile Basic, Extended und Buchungshilfe.

Das ZUGFeRD-2.0-Profil EN 16931 wurde im Herbst 2017 verabschiedet. Es wird von allen europäischen Verwaltungen gemäß EU-Richtlinie akzeptiert, da es vollständig der europäischen Norm entspricht.

Weitere Informationen

 

 

Topics: Neuigkeiten, Rechnungsverarbeitung

Kommentar